StartseiteJugendTurniere

Oberpfalzmeisterschaften U10 und U12 sowie U20 Schnellschach

Oberpfälzer Jugendturniere 2009/10

Sonstige Jugendturniere 2018/19

 

Bayerische U12-Mannschaftsmeisterschaft: Vorrunde am 23.03.19 in Bindlach

Erfolgreicher Start in die bayerische Mannschaftsmeisterschaft der U12 für die Schwandorfer Nachwuchsspieler. Zum Auftakt belegte das Team in der Besetzung Rafael Scherl, Paul Schickram, Tom Paulus und Lena Segerer den zweiten Platz in ihrer Gruppe und kam eine Runde weiter. Im ersten Spiel wurde der ATSV Oberkotzau mehr oder minder klar mit 4:0 besiegt. Im Spiel gegen den TSV Bindlach setzte es eine 0,5:3,5 Niederlage, bei der lediglich Rafael Scherl ein Unentschieden erreichte. Dies reichte um zusammen mit den Bindlachern in die nächste Runde einzuziehen.

 

Bayerische U12-Mannschaftsmeisterschaft: 2. Runde am 06.04.19 in Kelheim

Nichts zu holen gab es in der zweiten Runde der bayerischen U12-Mannschaftsmeisterschaft. Ohne Punkt und mit drei Niederlagen musste das Schwandorfer Team (Rafael Scherl, Paul Schickram, Tom Paulus und Lena Segerer) wieder aus Kelheim abreisen. Gegen Gastgeber Kelheim (0:4), SK Neumarkt (0,5:3,5) und den SC Heideck-Hilpoltstein (0:4) war nichts auszurichten und das Ausscheiden aus dem Wettbewerb die Konsequenz.

 

Oberpfälzer Jugendturniere 2018/19

 

Die kompletten Ergebnisse unter http://schachjugend-oberpfalz.de/

 

4.OSJ-Cup 2018/19 am 23.03.19 in Laaber

Dagegen waren beim vierten OSJ-Cup der Saison in Laaber diesmal nur drei Schwandorfer Nachwuchstalente am Start. In der U12 kam Nikita Dochupailo mit drei Punkten auf einen Mittelfeldplatz. In der U8 landete Johannes Pritzel auf Platz fünf (vier Punkte) und Theresa Paar auf Platz acht (3,5 Punkte).

 

3.OSJ-Cup 2018/19 am 23.02.19 in Weiden

Mit neun Spieler und Spielerinnen war der Schwandorfer Schachklub beim dritten OSJ-Cup in Weiden vertreten. Eine sehr gute Leistung zeigte dabei Oliver Schmidt in der U18, der ständig im Kampf um den Turniersieg war. Nach den sieben zu spielenden Runden hatte er 5,5 Punkte auf seinem Konto und musste nur aufgrund der schlechteren Feinwertung dem punktgleichen Turniersieger den Vortritt lassen. In der Altersklasse U14 erspielte sich Leonard Stöckl vier Punkte und damit den siebten Platz.

Auch Rafael Scherl kann mit seinem Abschneiden in der U12 mehr als zufrieden sein, denn fünf Punkte bedeuteten den vierten Platz. Auch Paul Schickram war vorne zu finden. Er landete mit vier Punkte auf Platz acht. In der derselben Altersklasse kamen Lea Pöhlmann mit 2,5 Punkte und Zining Zhong mit 1,5 Punkte ins Ziel. Vlada Prokopenko war bei ihrem ersten OSJ-Cup Turnier mit drei Punkten in der Altersklasse U10 gut unterwegs. In der U8 überzeugte Johannes Pritzel mit sechs Punkten und dem vierten Platz. Yannick Rödl kam bei seinem Debüt auf Platz zehn.

 

Jugend-Oberpfalzmeisterschaften U10 und U12 sowie U20 Schnellschach (02.02.19 in Schwandorf)

Einen unerwartet großen Ansturm gab es bei den Bezirksmeisterschaften in den Altersklassen U10 und U12 sowie bei der U20 im Schnellschach. 106 Spieler und Spielerinnen fanden sich in der Aula des Gymnasiums Schwandorf ein, um die männlichen und weiblichen Einzelmeister in den jeweiligen Klassen zu ermitteln. Der Ausrichter Schachklub Schwandorf in Zusammenarbeit mit der Oberpfälzer Schachjugend sorgte trotzdem erneut für vorbildliche Rahmenbedingungen. Dabei konnten die Schwandorfer selbst, die mit 20 Kindern und Jugendlichen an den Brettern saßen, schöne Erfolge feiern.  Drei Podestplätze und viele weitere gute Platzierungen waren die sehr zufriedenstellende Ausbeute.

Im Wettbewerb der U20 im Schnellschach konnte sich Maximilian Stöckl nach einer unerwarteten Auftaktniederlage mit einer Siegesserie in die Spitzengruppe zurückkämpfen. Nach sieben Runden gehört er mit 5,5 Punkten zu einem punktgleichen Quartett an der Spitze. Leider ließ in die Feinwertung auf den vierten Platz und damit aus den Medaillenrängen rutschen. Nicht so gut lief es diesmal für Oliver Schmidt (3,5 Zähler), der nach vier Runden an der Spitze des 26-köpfigen Teilnehmerfeldes lag, doch durch drei Niederlangen ins Mittelfeld zurückfiel.  Timo Mandl und Leonard Stöckl konnten beide mit ihren drei Punkten zufrieden sein, ebenso wie Matthias Schneeberger, der sich zwei Zähler erspielte. Lisa Schneeberger holte sehr gute 2,5 Punkte und landete damit auf dem dritten Platz in der Mädchenwertung.

Bei den Allerjüngsten in der U10 waren 21 Spieler am Start. Der erfolgreichste Schwandorfer war hier Max Maderer mit 4 Punkten nach neun Runden. Johannes Pritzel und Florian Pöhlmann waren mit ihren erspielten 3,5 Zählern ebenfalls sehr zufrieden. Im hinteren Mittelfeld landete Leopold Bischoff.

In der Altersklasse U12, die mit 38 Spielern die größte Gruppe spielte Rafael Scherl stark auf und war immer vorne mit dabei. Jedoch verlor er die entscheidenden direkten Duelle, so dass er nach neun Runden mit sechs Punkten auf dem fünften Platz abschloss. Nur einen halben Punkt weniger holte Paul Schickram auf Platz neun und auch Tom Paulus überzeugte mit fünf Punkten auf Platz zwölf. Fabian Wolf und Nikita Dochupailo mit je vier Punkten sowie Ludwig Bischoff mit zwei Punkten rundeten das Schwandorfer Teilnehmerfeld ab.

Die Mädchenkonkurrenz in der U10 und U12- bestehend aus 14 Spielerinnen- fand in einer eigenen Gruppe statt. Lena und Lisa Segerer konnten dabei mit ihrer Ausbeute von fünf Punkten mehr als zufrieden sein. Für Lena bedeutete dies den dritten Platz in der U12 und für Lisa den dritten Platz in der U10. Vlada Prokopenko kam bei ihrem ersten Turniereinsatz mit 4,5 Zählern auf einen sehr guten sechsten Rang in der U10 vor Theresa Paar mit 3,5 Punkten.

 

Jugend-Oberpfalzmeisterschaften U14 (2.-5.1.19 in Trausnitz)

Sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden bei den Oberpfälzer Einzelmeisterschaften im Turnierschach konnten die Spieler des Schachklubs Schwandorf sein. In der Altersklasse U14 waren drei Vertreter des Vereins bei dem Turnier am Start, das über vier Tage auf der Burg Trausnitz bei Pfreimd über die Bühne ging.

Leonard Stöckl erwischte einen klassischen Fehlstart und verlor überraschend seine Auftaktbegegnung. Doch dann konnte er Punkt um Punkt sammeln und sich immer weiter nach vorne kämpfen. Zwar verlor er noch gegen die spätere Siegerin der Mädchenkonkurrenz Alina Müller aus Windischeschenbach, doch er konnte dem Turniersieger ein Unentschieden abringen Nach sieben Runden hatte er 4,5 Punkte auf seinem Konto, damit nur einen halben Punkt weniger als der neue Oberpfalzmeister Milo Müller aus Windischeschenbach und landete auf einem sehr guten vierten Platz. Ob dieser Platz für einen Start bei den bayerischen Meisterschaften reicht entscheidet sich erst kurzfristig. Dicht hinter Leonard Stöckl kam Rafael Scherl ins Ziel. Auch er konnte das eine oder andere Ausrufezeichen setzen. Mit vier Punkten platzierte er sich letztlich auf dem sechsten Rang. Auch für Paul Schickram lief der Wettbewerb im Rahmen seiner Möglichkeiten. Als einer der Jüngsten Im Teilnehmerfeld reichte es für ihn zu 2,5 Zählern und einem Platz im hinteren Mittelfeld.

 

2.OSJ-Cup 2018/19 am 01.12.18 in Nittenau

Neun Nachwuchsspieler des Schachklubs waren beim OSJ-Cup in Nittenau mit dabei.

In der Altersklasse U18 landeten Oliver Schmidt und Maximilian Stöckl punktgleich mit vier Punkten aus sieben Runden auf den Plätzen fünf und sechs. Beide verpassten in einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld den zweiten Platz nur um einen halben Zähler.

In der U14 holte Leonard Stöckl 3,5 Punkte und kam damit auf den siebten Rang.

In der Altersklasse U12 stellten die Schwandorfer die meisten Spieler. Rafael Scherl spielte ein ganz starkes Turnier und führte nach vier Runden den Wettbewerb an. Doch zwei Niederlagen gegen die beiden späteren Erstplatzierten brachten ihn um den ganz großen Wurf. Letztlich belegte er mit 5,0 Punkten den dritten Platz. Paul Schickram holte sich vier Punkte und landete auf dem zehnten Platz. Tom Paulus und Alan Wegner bei seinem Turnierdebüt erspielten sich drei Punkte, während Zining Zhong mit zwei Siegen ins Ziel kam.

Bei den Allerjüngsten in der Altersklasse U8 freute sich Theresa Paar über zwei Punkte.

 

2.Oberpfälzer Jugend-Pokal + 2. Oberpfälzer Amateur-Pokal am 13.10.18 in Burglengenfeld

Zum zweiten Mal fand der Oberpfälzer Jugend-Pokal statt:

In der U12 holte Paul Schickram vier Punkte aus fünf Runden und landete punktgleich mit dem Sieger auf dem vierten Platz. Hier wirkte sich die Auftaktniederlage aus, die ihm trotz famoser Aufholjagd die schlechte Buchholzwertung einbrachte.

Ebenfalls erfolgreich waren die Jugendspieler im parallel ausgetragenen Oberpfälzer Amateur-Pokal:

Timo Mandl und Rafael Scherl gewannen überzeugend ihre Vierergruppen. Nicht so erfolgreich lief es für Leonard Stöckl

 

Oberpfälzer U14-Mannschaftsmeisterschaft am 06.10.18 in Lappersdorf

Bei der Oberpfälzer Mannschaftsmeisterschaft der U14 ging der Schachklub Schwandorf mit einer Mannschaft an den Start. In der Besetzung Leonard Stöckl, Rafael Scherl, Paul Schickram und Marcel Lippert hatte man aber nur Außenseiterchancen. So kam es auch, dass man gegen die deutlich favorisierten Mannschaften aus Kelheim, Kareth-Lappersdorf und Windischeschenbach jeweils mit 1:3 den Kürzeren zog, wobei man jedoch einzelne Ausrufezeichen setzten konnte. Mit einem Sieg über Kelheim II und einem Unentschieden gegen Post-Süd Regensburg belegte man letztlich den vierten Platz. Am erfolgreichsten agierte Marcel Lippert mit drei Punkten aus fünf Runden.

 

1.OSJ-Cup 2018/19 am 29.09.18 in Tirschenreuth

Mit zwei Podestplätzen kehrten die Nachwuchsspieler des Schachklubs aus Tirschenreuth zurück.

Bei den Allerjüngsten in der Altersklasse U8 freute sich Theresa Paar über zwei Punkte, während Lisa Segerer in der U10 mit drei Punkten nach sieben Runden ein gelungenes Turnierdebüt feierte.

In der Altersklasse U12 waren fünf Spieler und Spielerinnen des SK am Start. Rafael Scherl spielte ein ganz starkes Turnier und belegt letztlich mit 5,5 Punkten den dritten Platz nur hauchdünn in der Feinwertung vom Zweitplatzierten getrennt. Mit einer Ausbeute von jeweils 4,0 Zählern landeten Paul Schickram auf dem sechsten und Nikita Dochupailo auf dem zehnten Rang. Lena Segerer erspielet sich drei Punkte und Zining Zhong kam bei ihrem ersten Wettbewerb mit zwei Siegen ins Ziel

Ebenfalls eine Ausbeute von zwei Punkten erzielte Leonard Stöckl in der U14.

Oliver Schmidt war erneut sehr stark unterwegs und lieferte sich in der Altersklasse U18 ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Further Max Glaser um den Turniersieg. Vor allem nach dem Sieg im direkten Duell schien er auf einem guten Weg, doch dann bremste ihn eine Niederlage aus. Ein abschließender Sieg hievte ihn auf fünf Punkte, doch es reichte leider nur zum zweiten Platz, ganz knapp durch die schlechtere Feinwertung vom punktgleichen Turniersieger Max Glaser getrennt.

 

Jugend-Oberpfalzmeisterschaften im Blitzschach (29.09.18 in Tirschenreuth)

Oliver Schmidt konnte in der Altersklasse U18 erneut sein Können unter Beweis stellen und überlegen den ersten Platz erspielen. 18 Spieler aus den Altersklassen U16, U18 und U20 spielten in elf Runden um die jeweiligen Titelträger. Dabei musste Oliver Schmidt mit insgesamt 8,5 Punkten nur dem Sieger der U20 Tobias Brunner aus Nittenau den Vortritt lassen und konnte die übrigen Spieler seiner Altersklasse in die Schranken weisen.

In der Altersklasse U12 waren mit Rafael Scherl und Paul Schickram ebenfalls zwei Schwandorfer am Start. Rafael Scherl spielte ein gutes Turnier, konnte aber nicht in den Kampf an der Spitze eingreifen. Mit sieben Punkten aus elf Runden landete er schließlich auf dem vierten Platz. Für Paul Schickram blieb mit 4,5 Punkten ein Platz im Mittelfeld.

 

Wie findet man uns?ImpressumHaftungsausschlussDatenschutzerklärung