StartseiteJugendTurniere

U14-Mannschaftsmeisterschaft mit drei Schwandorfer Teams

Oberpfälzer Jugendturniere 2009/10

Sonstige Jugendturniere 2019/20

 

 

 

Oberpfälzer Jugendturniere 2019/20

 

Die kompletten Ergebnisse unter http://schachjugend-oberpfalz.de/

 

Jugend-Oberpfalzmeisterschaften U14, U16 und U18 (2.-5.1.20 in Trausnitz)

Ganz starke Leistungen boten die Schwandorfer Nachwuchstalente des Schachklubs Schwandorf bei der Oberpfalzmeisterschaft, die Anfang des Jahres auf der Burg Trausnitz über die Bühne gingen. In der Altersklasse U14 waren vier Schwandorfer dabei und sie drückten dem Turnier über die vier Turniertage ihren Stempel auf.

Leonard Stöckl spielte ein ganz starkes Turnier und kämpfte bis zum Schluss um den Titel. Nach vier der sieben zu spielenden Runden lag er mit 3,5 Punkten hinter dem Favoriten Naum Aumüller aus Kelheim auf dem zweiten Platz. In der fünften Runde kam es zum direkten Duell, das Leonard Stöckl für sich entscheiden konnte und wodurch er mit einem halben Punkt Vorsprung die Führung übernahm. Nach einem hart umkämpften Unentschieden in der vorletzten Runde blieb er punktgleich mit Aumüller in Front und konnte mit einem Sieg in der Schlussrunde den Titel perfekt machen. In der letzten Partie schraubte Leonard Stöckl das Risiko sehr hoch, so dass die Partie ständig hin- und her wogte und letztlich mit einer Punkteteilung endete. Damit musste Leonard Stöckl mit 5,5 Punkten Naum Aumüller (6,0 Punkte) wieder an sich vorbeiziehen lassen. Trotzdem stellt der zweite Platz bei den Oberpfalzmeisterschaften seinen bisher größten Erfolg für ihn dar, auch wenn der große Wurf ganz nahe war.

Auch die anderen Schwandorfer Spieler war sehr gut unterwegs. Rafael Scherl erspielte sich 4,5 Punkte und belegte damit den sehr guten vierten Platz. Einen halben Zähler weniger holte Paul Schickram und landete dem siebten Platz. Tom Paulus konnte bei seinem ersten großen Turnier mit seinem Abschneiden und den erzielten drei Punkten ebenfalls zufrieden sein.

 

2.OSJ-Cup 2019/20 am 14.12.19 in Laaber

Beim zweiten OSJ-Cup der laufenden Spielzeit reisten fünf Spieler des Schachklubs Schwandorf nach Laaber und setzten sich erfolgreich zum Kampf um die Punkte an die Bretter.

In der Altersklasse U14 war Rafael Scherl diesmal eine Klasse für sich.  Von den sieben zu spielenden Partien konnte er sechs für sich entscheiden und verlor er nur anfangs gegen den späteren Zweitplatzierten. Damit belegte er mit sechs Punkten den ersten Platz und gewann auch den zweiten OSJ-Cup der Saison. Stark spielte auch Tom Paulus auf, der sich mit vier Punkten auf den sechsten Platz einreihte.

Paul Schickram ging in der U12 an den Start und konnte mit seiner Punktausbeute überzeugen. Mit fünf Zählern aus sieben Runden landete er auf einem starken vierten Platz, wobei er nur gegen die beiden Erstplatzierten verlor. Mit ihrem Abschneiden konnten auch die beiden Schwandorfer in der Altersklasse U10 zufrieden sein. Theresa Paar holte 4,5 Punkte und Johannes Pritzel erspielte sich vier Punkte, womit beide im vorderen Mittelfeld landeten.

 

U14-Mannschaftsmeisterschaft 2019/20 am 12.10.19 in Tegernheim

Einen tollen Erfolg feierten die U14-Jugendmannschaften des Schachklubs Schwandorf. Bei den Oberpfälzer Bezirksmeisterschaften in Tegernheim erreichte das erste Team einen starken zweiten Platz. Auch die zweite und dritte Mannschaft konnten mit ihrem Abschneiden mehr als zufrieden sein.

Mit 12:2 Punkten mussten die Schwandorfer, die mit Leonard Stöckl, Rafael Scherl, Paul Schickram und Lisa Schneeberger antraten, nur der favorisierten Vertretung aus Kelheim den Vortritt lassen. Mit entscheidend für das gute Abschneiden waren die knappen Siege gegen die direkten Konkurrenten des SC Windischeschenbach und SF Tegernheim. Im Kampf um den Titel war man dann allerdings im direkten Duell gegen den SK Kelheim chancenlos, der sich damit auch für die bayerische Meisterschaft qualifizierten konnte. Die übrigen Kämpfe gegen Roding, Tegernheim II, Post-Süd Regensburg und Kelheim II gewann man mehr oder minder deutlich. Die erfolgreichsten Punktesammler waren Rafael Scherl mit 5,5 Punkten sowie Leonard Stöckl und Paul Schickram mit jeweils fünf Zählern.

Ebenfalls einen guten Eindruck hinterließen die zweite Mannschaft in der Besetzung Marcel Lippert, Tom Paulus, Lena Segerer und Fabian Wolf und die dritte Garnitur, für die sich Nikita Dochupailo, Jonathan Schmitt, Lea Pöhlmann und Ludwig Bischoff an die Bretter setzten. Beide Mannschaften holten je 4:10 Punkte aus den sieben Runden und landeten damit im hinteren Mittelfeld. Am erfolgreichsten waren hier Marcel Lippert mit 4 Punkten sowie Jonathan Schmitt und Tom Paulus mit jeweils drei Punkten.

 

1.OSJ-Cup 2019/20 am 05.10.19 in Nittenau

Äußerst erfolgreich waren die Nachwuchsspieler des Schachklubs Schwandorf beim ersten OSJ-Cup der neuen Saison, der diesmal in Nittenau über die Bühne ging. Insgesamt setzten sich zwölf Schwandorfer Kinder und Jugendliche an die Bretter, die sich über zahlreiche Topplatzierungen freuen konnten.

In der Altersgruppe U18 belegte Maximilian Stöckl, der zum Favoritenkreis zählte, einen sehr guten zweiten Platz mit nur einem halben Zähler Rückstand auf den Turniersieger. Hier war die Niederlage im direkten Duell vorentscheidend.

Ganz stark waren die SK-Kids in der Altersklasse U14 unterwegs. Rafael Scherl spielte von Beginn an ganz vorne mit und holte sich mit hervorragenden 5,5 Punkten nach sieben Runden den Turniersieg bei den Jungen. Überraschend stark trumpfte auch Marcel Lippert auf und erreichte mit 4,5 Punkten einen tollen vierten Platz, und auch Leonard Stöckl überzeugte mit vier Punkten auf dem achten Rang. Zufrieden mit ihrem Abschneiden können auch Tom Paulus (3.0 Punkte), Jonathan Schmitt (2,0) und Fabian Wolf (1,5) sein, die damit im hinteren Mittelfeld landeten.

Bei der U12 war Paul Schickram der erfolgreichste Schwandorfer, nachdem er mit vier Punkten auf dem sechsten Platz landete. Nikita Dochupailo erspielte sich mit 3,5 Punkten einen Mittelfeldplatz. In der Altersklasse U10 sicherte sich Johannes Pritzel mit fünf Punkten einen bärenstarken dritten Platz. Theresa Paar holte sich drei Punkte und auch Fiona Schuster wusste mit 2,5 Zählern zu überzeugen.

Wie findet man uns?ImpressumHaftungsausschlussDatenschutzerklärung