StartseiteDer VereinJahreshauptversammlung 2012

Vorstandschaft mit Ehrengästen -


Am Freitag (16.6.12) versammelten sich die Mitglieder des Schachklubs Schwandorf zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung, bei der auch Neuwahlen anstanden. Zunächst begrüßte der Vorsitzende Günter Jehl neben den erschienenen Mitgliedern auch die beiden geladenen Ehrengäste Bürgermeier Dieter Jäger und Heinrich Engelhardt als Vertreter des Stadtverbandes für Sport. In seinem Bericht blickte Jehl auf die wichtigsten Ereignisse beim Schachklub in den letzten 12 Monaten zurück. Der Mitgliederstand des Vereins beträgt  70 Personen, wovon nahezu die Hälfte aus dem Jugendbereich kommt. Im gesellschaftlichen Bereich waren die Höhepunkte die Grillfeier und  die Weihnachtsfeier mit den sportlichen Ehrungen. Mit Blick auf die zunehmenden  Vereinsauflösungen in der Oberpfalz sieht Jehl eine Herausforderung für Zukunft: Die Attraktivität  des Vereinsabend soll hoch gehalten werden. Deshalb wolle man die Beteiligung an Vereinsabenden steigern und auch Mitglieder im „mittleren Alter“ für den Verein gewinnen. Anschließend richtetet er seinen Dank an alle engagierten  Mitglieder und vor allem den Vorstandskollegen, an die Stadt und Landkreis für Zuschüsse, an Stadt für die Bereitstellung des Spiellokal im Alten Rathaus Dachelhofen und an die Presse für gute Zusammenarbeit.


Anschließend gab Spielleiter Stephan Stöckl  einen Überblick über das Turniergeschehen beim Schachklub. Im Vereinsbetrieb wurden fünf Turniere durchgeführt. So wurden neben den Vereinsmeisterschaften im Turnierschach und im Blitzschach auch die Stadtmeisterschaften in den gleichen Disziplinen ausgetragen. Stöckl bedauerte, dass vom Lokalrivalen TSV seit längerem kein Spieler an den Turnieren teilnimmt. Außerdem gibt es mit dem Schach-Grand-Prix eine zehnteilige Turnierserie aus Blitz – und Schnellschachturnieren Stöckl freute sich, dass auch Jugendliche an den Turnieren im Erwachsenenbetrieb teilnehmen. Die Sieger bei den verschiedenen Turnieren waren Günter Jehl, Johannes Paar und Stephan Stöckl.

Im Ligabetrieb hatte der Schachklub drei Mannschaften im Spielbetrieb. Die erste Mannschaft hatte nach dem Abstieg aus der Landesliga Nordbayern zunächst Schwierigkeiten in der neuen Liga, sicherte sich aber den Klassenerhalt in der bayerischen Regionalliga Nordost. Die zweite Mannschaft spielte eine ungefährdete Saison und landete im Mittelfeld der Kreisliga I Nord. Die dritte Vertretung musste leider zur Saisonmitte aus dem Spielbetrieb der Kreisliga III Mitte genommen werden, da zu wenig Spieler zur Verfügung standen.

An den verschiedenen Bezirksturnieren, die in diesem Jahr in Burglengenfeld stattfanden, nahmen die Spieler des Schachklubs zahlreich teil. Die herausragenden Ergebnisse waren hier der dritte Platz der Schnellschach-Mannschaft und der dritte Platz von Nachwuchsspieler Daniel Scharf bei der Einzelmeisterschaft in der Meisterklasse III. Beim Landkreissportfest 2011 konnte der Schachklub einen sicheren Turniersieg feiern und Stephan Stöckl gewann die offene Stadtmeisterschaft von Nittenau.

 

Ein positiver Bericht gab es über die Jugend des SK Schwandorf, der vom Jugendleiter Stephan Stöckl erbracht wurde. An den Trainingseinheiten nehmen erfreulicherweise bis zu 20 (der 33 dem Verein angehörenden) Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren regelmäßig teil. Die Mehrzahl der Aktiven kommt aus dem U10 und U12 Bereich. Damit gehört der Schwandorfer Nachwuchs zu den zehn mit am aktivsten Vereinen der Oberpfalz. Stöckl bedankte sich bei Helmut Eichinger und Walter Adlhoch, die ihn unterstützten. Neben den regelmäßigen Trainingseinheiten wurde auch eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt, die in den Altersgruppen U20 (Sieger Daniel Scharf) und U12 (Sieger Marius Glaser) gewertet wurde.

Die Oberpfalzmeisterschaften und auch die OSJ-Cup-Turniere der Oberpfalz wurden zahlreich besucht, wobei es auch viele gute Ergebnisse gab. So belegte Timo Mandl den zweiten Platz in der U10, ebenso wie Laura-Maria Baumgärtel in der weiblichen U12. Beide vertraten auch den Schachklub auf der bayerischen Meisterschaft. Anna Weskamp sicherte sich in der weibliche U20 den Oberpfalztitel im Blitzschach.

Die erste Jugendmannschaft schaffte nach zwei Aufsteigen in Folge den Klassenerhalt in der Oberpfalzliga, während die zweite Mannschaft leider wieder aus der Bezirksliga absteigen muss. In seinem Fazit sprach Jugendleiter Stöckl von einem guten Jahr für den Schachnachwuchs.

 

Kassier Karlheinz Obermeier berichtete von einer guten Kassenlage des Vereins. Der Kassenstand sei in etwa gleich geblieben. Die beiden Kassenprüfer Stephan Schmidt und Jürgen Lautner bescheinigtem dem Kassier eine ausgezeichnete Kassenführung und hatten keine Beanstandungen.

Nach den Berichten der einzelnen Vorstandsmitglieder sprachen Bürgermeier Dieter Jäger und Heinrich Engelhardt als Vertreter des Stadtverbandes für Sport  Grußworte. Sie lobten den großen Anteil an Kindern und Jugendlichen im Verein, die harmonische Arbeit in der Vorstandschaft und auch die gute Finanzlage. Beide wünschten dem Verein weiterhin alles Gute und sehen den Verein sehr gut für die Zukunft aufgestellt.

Darauf folgte ein erfreulicher Antrag. Denn das langjährige Mitglied Karl Schönberger wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Damit wird seiner langen Mitarbeit im Vorstand als Schriftführer und seiner Arbeit als Problemkomponist Rechnung getragen. Er wurde zusammen mit Stephan Stöckl und Günter Jehl ausgezeichnet, die beide im Vorjahr für ihre mittlerweile zwei Jahrzehnte andauernde Tätigkeit für den SK Schwandorf zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden

 

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Dabei wurden folgende Mitglieder gewählt, die für die nächsten drei Jahre die Geschicke des Vereins lenken werden:

1. Vorsitzender: Günter Jehl (wie bisher), 2. Vorsitzender: Ernst Dotzauer (wie bisher), Spielleiter: Stephan Stöckl (wie bisher), Kassier: Karlheinz Obermeier(wie bisher),  1. Jugendleiter: Stephan Stöckl (wie bisher), 2. Jugendleiter: Walter Adlhoch (neu), Schriftführer: Johannes Paar (wie bisher), Pressewart: Stephan Stöckl (wie bisher), Materialwart: Jürgen Lautner (wie bisher) und Kassenprüfer: Stephan Schmidt und Jürgen Lautner (wie bisher).

Nach den Wahlen dankte Vorstand Jehl, dem bisherigen 2. Jugendleiter Helmut Eichinger, der aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl stand, mit einem Präsent für seine langjährige und unermüdliche Tätigkeit.

 

Danach war Raum für Diskussionen und die Planungen für die neue Saison. So wird neben einer Weihnachtsfeier auch wieder eine Grillfeier Ende Juli durchgeführt. Außerdem fand schon ein erster Gedankenaustauch statt, wie man das 90-jährige Jubiläum im Jahr 2015 begehen kann. Hier gab es einige vielversprechende Vorschläge (Ausrichtung der Oberpfälzer Meisterschaften, Auftritt beim Schwandorfer Bürgerfest), die weiterverfolgt werden.

 

HaftungsausschlussImpressumWie findet man uns?